IG Tierschutz Mönchengladbach

IG Tierschutz Mönchengladbach

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Riesensauerei in Mecklenburg-Vorpommern. Bitte unterschreibt diese Petition
Mi Dez 25, 2013 9:16 pm von Zicke

» Rottweilermädchen sucht neues Zuhause !
Do Dez 05, 2013 8:07 pm von Boris

» Der arme DJ
Sa Nov 24, 2012 2:52 pm von Boris

» Das Tierheim MG
Fr Okt 05, 2012 6:05 pm von Gast

» Illegale Filmaufnahmen aus dem Tierheim MG gesucht
Di Mai 29, 2012 12:28 am von Boris

» weiße Küchenmöbel
Sa Jan 28, 2012 11:01 pm von Bunny

» Bücher
Sa Jan 28, 2012 6:37 pm von Bunny

» Die übrig gebliebenen Hunde von Portier (Tierheim wird verkleinert, Hunde müssen sterben)
Do Jan 26, 2012 10:09 pm von Admin

» Aktion Fairplay EM 2012 ohne Tiermorde !!
Mo Dez 05, 2011 9:40 am von Admin

» Demo gegen Rassendiskriminierung Hund ist Hund
So Okt 23, 2011 12:03 pm von Julie

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Rottweiler tötet 3-jähriges Kind

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Rottweiler tötet 3-jähriges Kind am Mo Sep 13, 2010 12:02 pm

Bodo Venten

avatar
In Sachsen-Anhalt wurde am 12. September 2010 ein 3 Jahre altes Kind von einem Rottweiler getötet. Die Polizei erschoss den Hund, der niemanden an das Kind heranlassen wollte. Die genauen Umstände sind nicht geklärt.

Fakt ist, dass der Rottweiler und ein weiterer Boxer zur Pflege bei der 76-jährigen Ur-Großmutter des 3-jährigen waren. Das Grundstück mit einem kleinen Haus soll sich in einem verwahrlosten Zustand befunden haben. Nachbarn hätten sich offiziell über den Rottweiler beschwert, der oft zähnefletschend auf dem Hof gestanden habe. Zeugen berichten, dass sich niemand um die Hunde gekümmert hätte, die oft den ganzen Tag ohne Aufsicht im Hof gewesen wären und fast nie Auslauf bekommen hätten.

Landesinnenminister Hövelmann ist bestürzt und erschüttert und ruft natürlich nach einer Verschärfung der Gesetze. Zitat : “Wir können uns mit der Gefahr durch aggressive Hunde nicht abfinden“. Und das, obwohl das Landeshundegesetz Sachsen-Anhalt bereits verschärfte Maßnahmen für bestimmte Hunderassen und auffällig gewordene Hunde vorsieht. Es ist zu befürchten, dass die Liste der angeblich gefährlichen Hunderassen nun in Sachsen-Anhalt drastisch erweitert und künftig auch der Rottweiler darauf zu finden sein wird. Es wird wieder einmal übersehen, dass es längst wissenschaftlich bewiesen ist, dass Hunderassen nicht per se als gefährlich eingestuft werden können. Vielmehr geht es immer und ausschließlich um das Individuum. Darüber hinaus natürlich auch immer um seine Lebensumstände und die Kompetenz des Halters.

Erstaunlich ist, mit welcher Gier sich die Medien auf jene Tötungsfälle stürzen, bei denen Hunde und Kinder im Spiel sind. Erst recht, wenn angeblich gefährliche Hunderassen im Spiel sind. Mit ebensolcher Vehemenz propagieren Politiker dann die Verschärfung der Gesetzte um dem Volke nach dem Munde zu reden. Erstaunlich ist dies alles insofern, da in Deutschland statistisch etwa jährlich 10 Menschen durch Bienenstiche ums Leben kommen, ca. 4500 durch Autounfälle und weitere rund 4500 durch Gewaltdelikte. Zwischen 1968 und 2000 wurden 52 Fälle bekannt, bei denen ein Mensch von einem Hund getötet wurde. Dies entspricht statistisch in etwa der Wahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden.
Ziel der Politik darf also nicht die Diskriminierung bestimmter Hunderassen sein, die im übrigen nicht einen einzigen Todesfall verhindert. Entscheidend ist, die Kompetenz des Halters und der Züchter einzufordern und zu prüfen. Wie dies zu erreichen und umzusetzen ist, darüber sollten sich Politiker Gedanken machen.

2 Re: Rottweiler tötet 3-jähriges Kind am Mo Sep 13, 2010 5:07 pm

Julie

avatar
Immer die gleiche Leier, neue Gesetze müssen her.
Kein Mensch denkt darüber nach, dass der Hund nicht artgerecht gehalten wurde und Beschwerden ignoriert wurden. Wen trifft man damit? Wieder mal die die ihre Tiere ordnungsgemäß halten.
Die Chaoten werden ihre Hunde weiter hinter verschlossener Türe verwahrlosen lassen, ohne Einhaltung von Auflagen natürlich.

3 Re: Rottweiler tötet 3-jähriges Kind am Sa Sep 18, 2010 8:13 am

Petra

avatar

4 Re: Rottweiler tötet 3-jähriges Kind am Sa Sep 18, 2010 9:34 am

Bodo Venten

avatar
wie wahr, wie wahr!!!

LG,
Bodo

5 Re: Rottweiler tötet 3-jähriges Kind am Sa Sep 18, 2010 11:52 am

Barracuda

avatar
Mit noch so vielen Vorschriften kann man nicht verhindern, dass irgendwann nochmal etwas paasiert. Es sind doch gerade die Menschen, die ihre Hunde schlecht und/oder illegal halten (Zwinger, abrichten u.ä.), die das Dilemma zu verantworten haben. Diese ganze Hysterie nervt. Täglich sterben Kinder durch brutale Menschen oder im Straßenverkehr. Diese Probleme sind viel größer. Aber immer wird der Hund als Gefahr dargestellt.

Menschen!

6 Re: Rottweiler tötet 3-jähriges Kind am Fr Sep 24, 2010 1:29 pm

Günther


Barracuda schrieb:Mit noch so vielen Vorschriften kann man nicht verhindern, dass irgendwann nochmal etwas paasiert. Es sind doch gerade die Menschen, die ihre Hunde schlecht und/oder illegal halten (Zwinger, abrichten u.ä.), die das Dilemma zu verantworten haben. Diese ganze Hysterie nervt. Täglich sterben Kinder durch brutale Menschen oder im Straßenverkehr. Diese Probleme sind viel größer. Aber immer wird der Hund als Gefahr dargestellt.

Menschen!

Barracuda, Sie haben es auf den Punkt gebracht! Es gibt wahrscheinlich tausendmal mehr Kinderschänder und durchgeknallte Verkehrsteilnehmer als gefährliche Hunde.

Gestern hat der Innenminster von Sachsen-Anhalt übrigens erklärt, dass die Behörden die bestehenden Vorschriften nicht konsequent durchgesetzt hätten. Auch der Tod des kleinen Volkan in Hamburg hätte schon auf Basis der damals (2000!) geltenden Vorschriften wahrscheinlich verhindert werden können.

Trotzdem wurde die Gesetze und Verordnungen danach immer wieder sinnlos verschärft. Was können 99,999 % der Hundehalter und ihre Hunde dafür, dass die Behörden bei offensichtlichen Problemen wegschauen statt einzugreifen.

Alte Omas mit freilaufendem Kleinhund werden dafür hier in Düsseldorf konsequent vom Ordnungsamt verfolgt und bestraft. Ich könnte ko.....

LG Günther

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten